InLina
Seit 1993 inspiriert das WEGWEISER Magazin für Bewusstes Sein seine LeserInnen durch die Veröffentlichung interessanter Beiträge zu Themen wie Astrologie, Aura Soma, Edelsteine, Feng Shui, ganzheitliches Leben, Geistheilung, Gesundheit, Konzerte, Kultur, Mediation, Religionen der Welt, Therapie, Psychologie, Spiritualität, Schamanismus, Yoga bis Zen.
Als Wegbereiter(in) hat sich das WEGWEISER Magazin für Bewusstes Sein einen Namen gemacht und ist  zu einem unverzichtbaren Informationsmedium herangewachsen.

Das WEGWEISER Magazin für Bewusstes Sein erscheint zweimonatlich und liegt in NRW kostenfrei in mehr als  450 ausgewählten Verteilerstellen wie im Buchhandel, Bioläden, Seminarhäusern, Heilpraktiker- und Naturheilpraxen, Bio- und Naturkostläden, spirituellen und kulturellen Zentren, Therapiezentren, Esoterik-Messen, Naturheiltagen etc. aus.

Anzeigenschluss für die August / September-Ausgabe ist der 5.7.2017

image

Liebe Leserinnen, liebe Leser,


ganz im Trend der Zeitqualität, die unsere Astrologin Satigra als widersprüchlich und „emotionale Achterbahn“ beschreibt und zu der sie uns rät, immer wieder das Gespräch zu suchen, präsentieren wir Ihnen in dieser Ausgabe so einiges zum Zusammenhang zwischen Kommunikation, Emotionen, Glaube, postfaktischen Tendenzen und Wahrheit.

Pyar legt in unserem Artikel „Buddha First“ anschaulich dar, wie wichtig es ist – auch und ganz besonders für den bewussten und spirituellen Menschen –, „welchen Stellenwert wir unseren Emotionen bei der Wahrheitsfindung geben. Und das betrifft nicht nur die Politik, sondern unser eigenes tägliches Leben ...“. Emotionen sind wichtig und durchaus in bestimmten Situationen auch gut – aber eben oft auch ein schlechter Ratgeber. Deshalb erläutert sie, wie wichtig es für uns, „denen Wahrheit, Freude und Liebe am Herzen liegen“, ist, die bewährte Methode anzuwenden: „Einen Schritt zurückzutreten und den Gedanken- und Gefühlsanteil dieses Komplexes von Angst/ Sorge als einen Mix dieser Gefühle und Gedanken wahrzunehmen ...“
Genauso wichtig ist auch die Unterscheidung und Akzeptanz der „zwei Dimensionen der Wirklichkeit – die absolute und die relative“ - nicht nur in der Politik, auch auf dem spirituellen Sektor sollten wir uns darin üben, hier gut zu differenzieren und sie uns bewusstzumachen.

Eine wesentlich feinere und ehrliche Kommunikation stellt uns in unserem Interview „Wenn die Worte fehlen – Von der Kraft der Seelensprache“ Angelika U. Reutter vor. Hierbei hat postfaktische Manipulation keine Chance: „Dabei geht es vor allen Dingen darum, den anderen Menschen wahrzunehmen, ohne die eigene Bedürftigkeit in den Vordergund zu stellen … Es geht darum, dass wir lernen zuzuhören, in einer Welt, in der unablässig geredet wird. Und dass wir wach werden, wenn die Worte zu Waffen geschmiedet werden, und es Mut braucht, diese Machenschaften zu erkennen und im Rahmen der eigenen Möglichkeiten zu handeln.“

Wir können wenig am immer häufigeren Auftauchen mächtiger Despoten und deren Wahrheitsmanipulationen „da draußen“ in der Welt ändern – aber wir können sehr wohl mächtig in unserer persönlichen Welt dazu beitragen, der absoluten Wahrheit zu dienen, indem wir der Kraft unseres Herzens, unserer Seele Ausdruck verleihen und ihr dienen!

Ihnen/Euch
Ihr/Euer WEGWEISER-Team