natuerlich–leben-koeln
esoterikmesse
Stacks Image 794
Seit 1993 inspiriert das WEGWEISER Magazin für Bewusstes Sein seine LeserInnen durch die Veröffentlichung interessanter Beiträge zu Themen wie Astrologie, Aura Soma, Edelsteine, Feng Shui, ganzheitliches Leben, Geistheilung, Gesundheit, Konzerte, Kultur, Mediation, Religionen der Welt, Therapie, Psychologie, Spiritualität, Schamanismus, Yoga bis Zen.
Als Wegbereiter(in) hat sich das WEGWEISER Magazin für Bewusstes Sein einen Namen gemacht und ist  zu einem unverzichtbaren Informationsmedium herangewachsen.
Das WEGWEISER Magazin für Bewusstes Sein erscheint zweimonatlich und liegt in NRW kostenfrei in mehr als  450 ausgewählten Verteilerstellen wie im Buchhandel, Bioläden, Seminarhäusern, Heilpraktiker- und Naturheilpraxen, Bio- und Naturkostläden, spirituellen und kulturellen Zentren, Therapiezentren, Esoterik-Messen, Naturheiltagen etc. aus.

Anzeigenschluß für die Juni / Juli Ausgabe ist der 05. 05. 2016.

image

Liebe Leserinnen, liebe Leser,


„dieser Kampf der Struktur gegen die Auflösung von Strukturen“ – ein Satz aus Satigras astrologischer Einsicht in den Monat Mai – könnte stellvertretend als allgemeine Beschreibung stehen für das, was gerade und immer weiter in unserer Welt passiert. Alte Ängste kommen an die Oberfläche, ausgelöst durch neue Situationen, die Empathie, Offenheit für Neues, die Begegnung mit dem Unbekannten verlangen. Wir sind so festgefahren in der Sicht, wie wir die „Wirklichkeit“ wahrnehmen, dass wir gar nicht erkennen, wie viel Potential für neue Chancen uns das Leben gerade bietet!
Deshalb möchten wir Ihnen mit unserem Artikel „Wenn du in dein Herz einlässt, was wahrhaftig ist, erkennst du, es ist dein Herz, das wahrhaftig ist“ die Stellungnahme Gangajis zu politischem Aktivismus nahelegen. „Ich lade dich dazu ein, von deinen Gedanken über die Welt zurückzutreten und zu entdecken, was bleibt (… ) ohne die gezwungene Beschränkung … können wir die Wahrheit sagen darüber, wofür wir uns einsetzen, was wir für uns wünschen und für die gesamte Menschheit.“
Vielleicht schafft es ja der/ die ein oder andere, sich selbst von vorgefassten Konstrukten zu befreien, um offenherzig und mitfühlend sich da einzubringen, wo Empathie gebraucht wird – wohl unumstritten das Hauptanliegen unserer Seelen, miteinander diese menschlich selbstgeschaffenen Umstände zu inszenieren, deren Auswirkungen die Meisten von uns spontan zutiefst ablehnen.
Hierzu auch die Frage: Warum helfen wir wirklich? Vielleicht schlummert unter unserer mitfühlenden Oberfläche ja der eigentliche Wunsch, uns durch unseren Einsatz gesellschaftliche und familiäre Wertschätzung zu verschaffen, der Gedanke, immer unentbehrlich zu sein? Um das herauszufinden, könnte neben Gangajis Gedanken auch unser Tipp zum Buch von Teresa Keller: Einfach ich selbst sein dürfen, beitragen. Einen Auszug daraus finden Sie in unserem Artikel „Sei du selbst – andere gibt es schon genug“ und z.B. den einfachen, aber wichtigen Satz: „... wie wir … vom Reagierenden zum Agierenden werden.“
Also – bringen wir uns alle ein und seien wir aktiv – schön wäre es, wenn wir davor und dabei zu dem oder der zurückkehren, diesen inneren Ruhepunkt aufsuchen, der wir wirklich sind. Satigra zeigt uns, dass die Zeit dafür durchaus günstig ist.

Viel Kraft und Ruhe wünscht dazu

Ihr WEGWEISER-Team